Pippilotta wir kommen! Bro-getestet: Vimmerby Camping Nossenbaden

Wer mit Kindern durch Südschweden reist, sollte den Besuch der Astrid Lindgren Värld unbedingt zu einem Pflichtprogrammpunkt machen, der auf gar keinen Fall und niemals nie nicht gestrichen werden darf. Es war einer der Höhepunkte unserer Reise und auch wenn wir uns mit der dazugehörigen Auswahl unseres Campingplatzes zuerst etwas schwergetan haben, waren wir am Ende doch zufrieden mit dem Vimmerby Camping in Nossenbaden.Vimmerby

Wenn der einzige Grund des Besuches von Vimmerby darin besteht, die Astrid Lindgren Värld zu besuchen, dann möchte man natürlich auch so dicht wie möglich übernachten.

Unser erster Anlaufpunkt ist also  der 3 Sterne-Platz Vimmerby Camping Nossenbaden und so biegen wir also in Richtung Nossensee ab und drehen eine Runde über den Vorplatz. Hier stehen einige Camper auf einer etwas abgeschrabbelten grünen Wiese an einem See, von dem wir auf Grund des Schilfs (Iiiih Mücken!) nicht viel sehen. Wir fühlen uns nicht so richtig abgeholt – also weiter zum zweiten Platz, dem Astrid Lindgren Värld Camping & Stugby. Der ist ja schließlich der zur Astrid Lindgren VimmerbyVärld zugehörige Platz und hier erwarte ich mindestens die zwei Polizisten von Pippi Langstrumpf, die mich wohlwollend auf meinen Platz lotsen. Leider weit gefehlt. Er liegt zwar fußläufig zur Erlebniswelt, lässt aber jeglichen Charme vermissen und erinnert mehr an einen großen Parkplatz als an Bullerbü oder Katthult. Schnell weg! Der dritte Platz, Björkbacken Camping, ist nicht mehr als der halbherzige Versuch des anliegenden Hotels auch an den Camping-Reisenden zu verdienen. Das Ergebnis ist eine große Wiese direkt neben der Hauptstraße, auf der sich der gewillte Camper abstellen darf. Wie beschaulich. Wir sind aber nicht gewillt, also auch hier schnell weg und alles wieder zurück auf Anfang: Vimmerby Camping wir kommen!

Und jetzt tun wir das, was wir schon gleich zu Beginn hätten tun sollen. Das Gespann parken, uns freundlich an der Rezeption vorstellen, uns die freien Plätze nennen lassen und dann ganz in Ruhe gucken. Ich gebe zu, man lernt nie aus: der schnelle Blick aus dem Beifahrerfenster ist eben auch nur der schnelle Blick.

In Ruhe betrachtet sehen wir, dass sich der Platz über ein weitaus größeres Gelände erstreckt, als nur die Wiese in der Einflugschneise und so überzeugt Vimmerby Camping dann doch und wir bleiben.

Lage

Fußläufige Nähe wäre zwar toll gewesen, aber auch Vimmerby Camping liegt nur 5km (=8 Autominuten bzw. 20 Fahrradminuten) von der Astrid Lindgren Värld entfernt. Kann man also gar nicht meckern und darüber hinaus hat dieser Platz etwas, das den anderen Plätzen eben fehlt: den schön klaren Nossensee. Der verwöhnt unsereins mit einer angenehmen Badetemperatur und unseren angelverrückten Stellplatz-Nachbarn aus Brandenburg mit jeder Menge fischiger Beute.

In das Stadtzentrum von Vimmerby sind es 3km. Wer möchte kann dort am Astrid Lindgren Denkmal, der Heiligen des geschriebenen Kinderbuch-Wortes richtig huldigen oder die Astrid Lindgren Näs besuchen, ein Museum auf dem Gelände ihres Geburtshauses. Auch bis hierher sind es nur kurze 4km.

Bleibt zu resümieren die Lage ist top und verdient 4 von 5 Punkten.

Stellplätze

Insgesamt bietet der Platz 260 Stellplätze ganz unterschiedlicher Natur. Der Platz teilt sich quasi in zwei Hälften auf: Einmal die Westhälfte (Stellplatznr. 1-97) mit besagter Wiese dicht an der Rezeption und einigen weiteren Plätzen, die dichter zur Straße liegen. Hier schreckt uns einerseits der dicht mit Schilf bewachsene Uferstreifen ab, denn obwohl die direkte Feindbegegnung mit der gemeinen Schweden-Mücke bislang noch ausgeblieben ist, fürchten wir doch um unser Leben. Andererseits führt hier die Straße dicht entlang, von der wir nicht wissen wie stark befahren sie ist.

Vimmerby Camping Platzplan

Zwischen West- und Ostteil liegt die Zelterwiese. Die erstreckt sich allerdings den Hügel hinauf und wer sich hier bettet, muss einen gewissen Hang zur Schräglage haben.

Wir suchen also die etwas höher gelegenen Gefilde im östlichen Platzteil auf. Damit ist man zwar etwas ab von See und Rezeption, aber die waghalsige Kletterei runter zum Ufer macht zumindest den beiden Caravan-Kindern viel Spaß.

Besonders schön finden wir die Plätze 401-410, aber das finden leider auch andere, daher sind die Plätze bereits vergeben bzw. reserviert. Hier steht man hübsch unter Kiefern und hat z.T. einen tollen Blick auf den See.

Bleiben für uns nur die Stellplätze im Nummernbereich 101-383, die sich terrassenartig den Hügel hinauf erstrecken. An dieser Stelle sei die Warnung ausgesprochen: „Obacht im Rangierverkehr!“. In letzter Sekunde können wir einem Pärchen zur Seite springen, die bei ihrer Abreise den Wohnwagen mit der Deichsel hangabwärts wenden und zu dicht an die Terrassenstufe geraten. Der Wagen neigt sich mit seinem Gewicht Richtung See und nur mit vereinten Kräften gelingt es uns ihn davon abzuhalten eine lustige Fahrt den Hang hinunter aufzunehmen. Ich huldige an dieser Stelle auch noch einmal unserem Mover (siehe Blogpost), der uns solche Erlebnisse erspart.

IMG_8668Baumbestand gibt es wenig bis kaum. Die Wiese liegt in der prallen Schweden-Sonne und – ihr mögt es kaum glauben, aber auch die kann anscheinend brennen – entsprechend leidet das struppig, kurze Gras zwischen sandigen Flecken. Liegt vielleicht auch daran, dass weit und breit kein Wasserhahn zur Verfügung steht. Das Wasser muss man sich beschwerlich von Servicegebäude her beschaffen. Aber zumindest von unserem Platz mit der Nummer 187 schauen wir auf die hübschen Ferienhäuschen im Schweden-Stil und gelegentlich blitzt auch mal der See hindurch.

Von der Fläche her sind die Stellplätze großzügig bemessen und Strom liegt an – ist ok.

Jedoch würde ich in diesem Platzteil unbedingt für etwas mehr Bepflanzung und Pflege votieren. Ich vergebe 2,5 von 5 Punkten. (Seht zu das ihr im 400er Bereich landet! Für den gibt es den halben Extrapunkt)

Ausstattung

Vimmerby Camping hat ein eigenes Restaurant, das aber nur während der schwedischen Hochsaison (13.6.-13.8.18) geöffnet ist. Daher konnten wir es leider nicht testen. Der kleine Laden an der Rezeption bietet Brötchen, Cola, Chips und Eis – quasi die Grundversorgung im Camper-Dasein. Angelhaken gibt es außerdem. Wer jetzt noch über die Ernährungsmöglichkeiten schimpft, ist selber schuld.

Es gibt eine etwas in die Jahre gekommene Minigolf-Anlage, sowie Kanus und Tretboote zur Miete. Zumindest letztere empfiehlt es sich bei Interesse vorab zu reservieren, denn es gibt nicht viele und wir sahen einige Besucher wieder enttäuscht von dannen ziehen, weil alle Boote weg waren.

An der schönen Badestelle gibt es eine Liegewiese, einen Sandstrand, einen Badesteg, einen kleinen Kinderspielplatz und eine wirklich hübsche Seesauna. Außerdem lässt sich wahlweise an den vorhandenen Holztischen oder noch besser auf dem Floßboot ganz wunderbar im Sonnenuntergang picknicken.

Es gibt drei Servicegebäude und am östlichen davon noch für die ganz kleinen Minis einen kleinen Spielplatz. Ver- und Entsorgungstationen für Wohnmobile und die Chemie-Toilette, sowie Wasch- und Spülmaschinen und Spülgelegenheiten befinden sich an den zwei größeren Service-Häusern.

Von der Sache hier ist also eigentlich genug da, aber irgendwie fehlt uns im Gesamtbild die Liebe zur Pflege und dem Detail. Wir vergeben 2 Punkte.

Sani

Ja, die Sanis. Die überzeugen leider nicht so sehr. Ausreichend von der Anzahl, aber schon etwas in die Jahre gekommen und mit der Sauberkeit ist es auch nicht so richtig weit her. Dabei sind während unseres Besuches noch recht wenig Gäste da. Das eine Caravan-Kind schließt sich auf einer Toilette ein und bekommt anschließend das Schloss nicht mehr alleine auf (und auch ich bei einem nachträglichen Selbstversuch nur mit roher Gewalt). In ihrer Verzweiflung schiebt sie sich schließlich durch den schmalen Spalt zwischen Boden und Tür. Äußerst schmerzhaft, wenn der Kopf größer ist als der Spalt und mit dem Ergebnis, dass alleinige Toilettengänge fortan von ihr verweigert werden. Ich finde, dass spiegelt ebenfalls eine gewisse Vernachlässigung in Sachen Anlagenwartung wieder.

Die Duschen sind extra zu bezahlen, aber vom Platz hier ok. Ebenfalls sehr simpel gehalten und so lala von der Sauberkeit.

Alles in allem gibt das leider nur 2 Punkte.

Preis

Pro Nacht zahlen wir für den Stellplatz mit der Nr. 187 inkl. Strom €35 – nicht gerade ein Schnäppchen angesichts der doch etwas mangelnden Wohlfühlatmosphäre in punkto Sani und Platzpflege.

Bro-Bewertung

  • Lage: 4/5
  • Stellplätze: 2,5/5
  • Ausstattung: 2/5
  • Sani: 2/5
  • Gesamt: 2,6/5

Abschließend lässt sich sagen, dass der Platz in Ordnung ist, wenn euer Hauptaugenmerk auf dem Besuch der Astrid Lindgren Värld liegt. Die Lage am See mit der Nähe zum Erlebnispark ist unschlagbar. Für einen längeren Ferienaufenthalt würde ich ihn jedoch nicht unbedingt in Betracht ziehen. Definitiv hat der Platz aber Potential und mit ein wenig mehr Liebe zur Gestaltung des Angebotes und des Geländes, ein paar häufigeren Durchmärschen des Reinigungsteams und vielleicht auch mal der Modernisierung der Sani-Anlagen könnte aus Vimmerby Camping Nossenbaden ein richtiges Ferienidyll am schönen Nossensee werden.

Vimmerby Camping Nossenbaden, 598 93 Vimmerby, Schweden, T +46 (0)492-314 10, www.vimmerbycamping.se

Hinweis: Für diese vorgenommene Campingplatzbewertung habe ich keinerlei finanzielle oder andersartige Form der Gegenleistung erhalten.

2 comments

Add Yours
  1. Carsten

    HiHi

    Bei Pippilotta waren wir auch noch und da der CP voll war, was im Nachhinein die bessere Lösung war, habe ich Frau Google bemüht und ca. 15 km entfernt diesen hier gefunden: https://www.camping-hultsfred.eu/de/zuhause/

    Ein Platz mit Geschichte! Hier hat früher das legendäre Hultsfred Festival stattgefunden, das RAR in Schweden.

    Genial gelegen, keine fixen Plätze, Top Sanitär in 2017 und man spricht Deutsch. Der Betreiber kommt aus D.

    Ist natürlich etwas weiter weg, aber dafür ein einzigartiges Ambiente und mit Hund einfach genial.

    liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s